Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Motorsport

Neuer FA Zeitnahme startet Pilot-Projekt für zentralen DMSB-Ergebnis-Server

Der DMSB hat ein neues Gremium ins Leben gerufen: den Fachausschuss (FA) Zeitnahme. Als Vorsitzender des neu aufgestellten Fachausschusses, der sich ab sofort disziplinübergreifend um die vielfältigen Aufgaben rund um Zeitmessung, Ergebnisdokumentation und -auswertung kümmern wird, wurde Yasin Özer vom DMSB-Präsidium berufen. Eine der ersten Maßnahmen des FA war die Abstimmung der internen Zuständigkeiten. In dem als Webkonferenz absolvierten Meeting wurde Özer als Ansprechpartner für die Disziplinen Rundstrecke, Autocross, Rallycross und Straßensport bestimmt. Thomas Popp betreut neben dem Kartsport auch Dragster, SuperMoto und Motocross. Robin Werner ist für die Zeitnahme im Enduro und Bahnsport zuständig. Peter Rother wird sich um den Rallyesport sowie Bergrennen kümmern.

Zu den Weichenstellungen für die künftige Entwicklung der Zeitnahme gehört auch, dass der FA rechtzeitig für die Saison 2018 für alle Disziplinen neue Vorlagen erarbeiten wird. So sollen künftig die Ergebnislisten der verschiedenen Zeitnehmer einheitlicher gestaltet werden und der Inhalt stets sportrechtlich richtig und vollständig dargestellt bzw. wiedergegeben werden.

Darüber hinaus fiel bei dem Online-Meeting der Startschuss für ein umfangreiches Projekt. Für das Jahr 2019 wird die Inbetriebnahme eines zentralen DMSB-Ergebnis-Servers angestrebt. Es ist vorgesehen, dass in Zukunft die Ergebnislisten von den Zeitnehmern einfach und unmittelbar in einem noch zu definierenden Dateiformat auf diese neue Plattform hochgeladen werden und dann zeitnah von der Veranstaltungsabteilung des DMSB verarbeitet werden können. Dazu wird der FA Zeitnahme in der kommenden Saison ein Pilot-Projekt im Slalomsport durchführen. So können im Vorfeld die möglichen Abläufe ausgiebig getestet und allgemein zu definierende Standards und Richtlinien vorab geprüft werden.

Auch ein anderes Thema wurde engagiert diskutiert, das die Arbeit von Veranstaltern und Zeitnehmern in Zukunft weiter erleichtern könnte. So wurde eine künftige zentrale Darstellung aller Regeln angeregt, die die Zeitnahme, Auswertung, Ergebnisse usw. betreffen. Sie könnten im DMSB-Veranstaltungsreglement und im DMSG zentral in einem separaten, eigenen Anhang „Zeitnahme“ aufgeführt werden. Damit wären sämtliche Regelungen zur Zeitnahme schneller und leichter zu finden. Zugleich könnten mit der möglichen Einführung eines solch zentralen Arbeitsinstrumentes für Zeitnehmer auch falschen bzw. fehlerhaften Ergebnisse aufgedeckt und gegengesteuert werden.

Zurück