Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Academy-News DMSB-Academy

International Medical Training Days am Nürburgring

Bei den internationalen Medical Training Days der DMSB Academy am Nürburgring wurden medizinische Einsatzkräfte intensiv ausgebildet. Am dritten Februar-Wochenende stand für die insgesamt 130 Teilnehmer, Gäste und Referenten in der Eifel die sichere und schnelle Rettung von Verletzten aus verunfallten Rennwagen sowie die Versorgung von schwerverletzten Patienten im Mittelpunkt. An den verschiedenen Ausbildungsmodulen unter der Leitung von Armin Link, im Beirat der DMSB Academy verantwortlich für das Thema Rettungsorganisationen, nahmen Notärzte und Mitarbeiter von Rettungsdiensten aus Belgien, den Niederlanden, Norwegen, Japan und Deutschland teil.

Nach der erfolgreichen Premiere in der Eifel im vergangenen Jahr wurde 2017 das Ausbildungsangebot erweitert. Zum ersten Mal wurden am Nürburgring auch internationale Besatzungen von Medical Cars ausgebildet. Das Medical Car ist mit einem erfahrenen Notfallmediziner (Medical Car Doctor) und einem Rettungsassistenten besetzt, der gleichzeitig auch als Fahrer agiert (Medical Car Paramedic). Sowohl in Theorie als auch bei den praktischen (Fahr-)Übungen auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings brachte Profi-Pilot Peter Terting seine Erfahrungen aus Fahrersicht ein.

Extrication-Training an Porsche 919 Hybrid und BMW M4 DTM
An der Traditionsrennstrecke in der Eifel, die in diesem Jahr 90 Jahre alt wird, wurden außerdem Extrication Teams intensiv für die Rettung von Verletzten aus verunfallten Rennwagen geschult und erfolgreich zertifiziert. Dabei konnten die Teams den Ernstfall an hochkarätigen Fahrzeugen wie einem Porsche 919 Hybrid aus der FIA-Langstrecken-WM (WEC) und einem BMW M4 aus der DTM trainieren. Darüber hinaus standen auch ein BMW 235i Racing und ein Formel BMW als Trainingsfahrzeuge für die Rettungsübungen zur Verfügung. Im Medical Center des Nürburgrings wurden zudem an beiden Ausbildungstagen Lehrgänge zum Thema Race Track Trauma Life Support (RTTLS) in deutscher und englischer Sprache angeboten, einem Konzept zur Versorgung von schwerverletzten Patienten im Rahmen von Rennsportveranstaltungen.

 

 

Zurück