Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Bahnsport

Langbahn-Team-WM: Achtes Gold für Deutschland

Die deutsche Langbahn-Nationalmannschaft gewann im niederländischen Roden bei der Langbahn-Team-Weltmeisterschaft erneut die Goldmedaille. Damit sicherte sich Deutschland bereits zum achten Mal den Weltmeister-Titel. Frankreich und die Niederlande folgten auf den Plätzen zwei und drei.

„Wir haben heute gezeigt, dass wir die Schnellsten der Welt sind“, freute sich Martin Smolinski nach dem Titelgewinn. 72 Punkte gibt es bei der Langbahn-Team-Weltmeisterschaft maximal für eine Mannschaft zu holen. Das Team rund um DMSB-Teammanager Josef Hukelmann schaffte sensationelle 61 Zähler und war bereits vor dem letzten Durchgang gegen Schweden nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen.

Das deutsche Trio aus Kapitän Michael Härtel, Martin Smolinski und Lukas Fienhage startete mit einem 12:3 gegen Großbritannien, den Team-Weltmeistern des Jahres 2015, in den Wettbewerb. Es folgte ein 9:6 gegen die Titelverteidiger aus den Niederlanden. Zum Aufeinandertreffen mit den Mitfavoriten aus Frankreich kam es in Runde drei. Einzel-Weltmeister Mathieu Trésarrieu stürzte und wurde disqualifiziert. Im Rerun konnte nur der drittplatzierte Franzose Dimitri Bergé in die deutsche Phalanx einbrechen. Das so erzielte 11:4 bedeutete für das „Team Germany“ schließlich auch die Vorentscheidung auf dem Weg zum Titelgewinn. Mit einem klaren 12:3 setzte sich das deutsche Trio anschließend gegen die Finnen durch. Nach dem 11:4 gegen die Tschechen konnte bereits gejubelt werden. Lediglich eine einzige Niederlage kassierte das Team Germany: Gegen die WM-Debütanten aus Schweden hieß es zum Schluss 6:9.

DMSB-Teammanager Hukelmann lobte nach dem Wettkampf nicht nur das eingesetzte Gold-Trio, sondern ausdrücklich auch Stephan Katt. Er hatte zugunsten des erst 18-jährigen Lukas Fienhage auf einen Einsatz verzichtet. „Das ist mein bislang größter Erfolg“, jubelte Youngster Fienhage. Auch Teamkapitän Michael Härtel hatte allen Grund zur Freude: Nach zwei Silbermedaillen bei der Team-WM konnte der frisch gekürte Langbahn-Vizeweltmeister im Einzel dieses Mal Gold mit nach Hause nehmen. Für das DMSB-Team war es der achte Triumph in der Historie der Langbahn-Team-WM.


ERGEBNIS
Langbahn-Team-WM, Roden (Niederlande)

1. Deutschland, 61 Punkte (Michael Härtel, 22 Punkte; Martin Smolinski, 28; Lukas Fienhage, 11; Stephan Katt, ohne Einsatz)
2. Frankreich, 54 Punkte (Stephane Trésarrieu, 15; Mathieu Trésarrieu, 18; Dimitri Bergé, 21; Gaétan Stella ohne Einsatz)
3. Niederlande, 49 Punkte (Theo Pijper, 18; Dirk Fabriek, 11; Romano Hummel, 20; Dave Meijerink ohne Einsatz)
4. Tschechien, 43 Punkte (Josef Franc, 28; Hynek Stichauer, 7; Martin Malek, 8; Michal Dudek ohne Einsatz)
5. Schweden, 43 Punkte (Sebastian Alden, 16; Anders Mellgren, 12; Robin Aspengren, 13; Andreas Bergström, 2)
6. Großbritannien, 36 Punkte (Richard Hall, 1; James Shanes, 23; Andrew Appleton, 5; Edward Kennett, 7)
7. Finnland, 28 Punkte (Jesse Mustonen, 17; Aki Pekka Mustonen, 10; Aarni Heikkilä, 1)

 

 

Zurück