Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Straßensport

Langstrecke: Das Aprilia Grebenstein Team ist Europameister

Großer Jubel beim Team Aprilia Grebenstein: Die Mannschaft aus Gera gewann den finalen Lauf zur FIM Europe Langstrecken-Europameisterschaft in Oschersleben. Damit sicherte sich das Fahrerquartett Ralph Uhlig, Oliver Skach, Andreas und Jürgen Scheffel den EM-Titel in der Stocksport-Klasse. Beim Saisonfinale in der Magdeburger Börde war das Teilnehmerfeld mit 50 Teams bestens gefüllt, wobei allein zehn Teams in den Klassen FIM Europe Stocksport und SuperTwin am Start waren.

Bei den „6 Hours of Oschersleben” setzte sich das Fahrer-Duo Ralph Uhlig und Oliver Skach mit der Startnummer 17 in der Stocksport-Klasse durch. Die Aprilia-Fahrer siegten nach 228 Runden über den 3.667 Meter langen Kurs der Motorsport Arena vor der Kawasaki-Mannschaft BW77 Endurance aus Frankreich mit Stephane Bednarek und Mikael Poteau. Das Siegerpodium komplettierte Box #44 Racing aus Deutschland, das mit dem Fahrertrio Daniel Bergau, Harald Schäfer und Peter Weiß antrat.

Da die Titelkonkurrenten des französischen Teams Sky Moots Vitesse (Yamaha) lediglich auf den vierten Platz fuhren, jubelte die Mannschaft um die Teamchefs Thomas und Karsten Grebenstein nicht nur über den glänzenden Rennsieg mit einem komfortablen Vorsprung von acht Runden, sondern auch über den EM-Titel. Vize-Europameister wurde das Team Sky Moots Vitesse, während BW77 Endurance den dritten Platz in der EM-Tabelle belegte.

PUNKTE
FIM Europe Endurance Championship

1.    Aprilia Grebenstein, 79
2.    Sky Moots Vitesse, 78
3.    BW77 Endurance, 61
4.    Yamaha Viltais Expierience, 60
5.    Pecable Racing Team, 34

Zurück