Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

Das DMV-Präsidium 2017 (v. l.): Ralf Frache (Vizepräsident für Finanzen), Dr. Gunther David (Sportpräsident für Automobilsport), Wilhelm A. Weidlich (Präsident), Hans-Robert Kreutz (Sportpräsident für Motorradsport) und Bernd Schmidt (Vizepräsident).

/ Motorsport DMSB-Homepage DMSB-App

Wilhelm A. Weidlich als DMV-Präsident wiedergewählt

In Goslar-Hahnenklee fand die diesjährige Hauptversammlung des DMSB-Trägervereins DMV statt. Bei den turnusmäßigen Wahlen der Präsidiumsgruppe I wurde Präsident Wilhelm A. Weidlich (Neunkirchen/Österreich) von den Delegierten einstimmig wiedergewählt. Von den beiden Sportpräsidenten im DMV stand der Amtsinhaber für Motorradsport, Hans-Robert Kreutz (Neunkirchen/Siegerland), zur Wiederwahl. Kreutz, der zudem im DMSB-Präsidium für das Ressort Finanzen, Recht und Verwaltung zuständig ist, wurde ebenfalls mit einstimmigem Votum im Amt bestätigt.

Ralf Frache neu im DMV-Präsidium
Der bisherige DMV-Vizepräsident für Finanzen und Verwaltung, René Schäfer, stellte sich nach zwei Jahren im Amt nicht mehr zur Wiederwahl. An seiner Stelle wurde Ralf Frache (Alsbach-Hähnlein) nominiert. Der Südhesse, der derzeit noch Vorsitzender der Motorsportjugend im DMV (MSJ) ist, wurde mit deutlicher Mehrheit von den Mitgliedern zum neuen Finanzchef des Verbandes gewählt.

Die Hauptversammlung des DMV war geprägt von lebhaften Diskussionen um die Demokratisierungsbestrebungen des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB), dessen Trägerverband der DMV ist. Weidlich und die beiden Sportpräsidenten Dr. Gunther David und Hans-Robert Kreutz unterstrichen, dass sich die Experten in den Reihen des DMV mit ihren Kompetenzen im Automobilsport- wie im Motorradsportbereich bei den erstmalig anstehenden Wahlen zu den DMSB-Fachausschüssen vollumfänglich einbringen wollen. Auch die Neustrukturierung des DMSB mit der ab 2017 eingeführten Trennung von Profisport und Breitensport wurde in der Mitgliederversammlung lebhaft diskutiert.

 

 

Zurück