Top
Alles über Motorsport

Alles überMotorsport

Ehrensache: Aktiv im Ehrenamt

Ohne die Unterstützung durch zahlreiche ehrenamtliche Helfer ist Motorsport nicht denkbar. Denn rund um die Strecke wachen sie über die Einhaltung der Regeln, sorgen für faire und sichere Abläufe und helfen immer dann, wenn Not am Mann ist. Außer einer Aufwandspauschale gibt es dabei in der Regel nichts zu verdienen – außer dem Respekt der aktiven Motorsportler. Denn jeder Rennfahrer, Rallyepilot und Motorradsportler steigt mit dem Wissen ins Cockpit oder auf die Maschine, dass im Fall der Fälle sofort Hilfe geleistet wird. Und es ist der Stolz darauf, auf diese Weise ein unerlässlicher Teil des Motorsport-Betriebs zu sein, der die vielen, außerordentlich engagierten ehrenamtlichen Helfer immer wieder antreibt.

Der Weg ins Ehrenamt ist ganz einfach

Wer als Marshall an der Strecke, als Helfer in Fahrerlager und Boxengasse oder in einem der vielen anderen Funktionsbereiche einmal selbst mit dabei sein möchte, der findet den Einstieg ganz schnell: Am einfachsten führt der Weg über die zahlreichen Motorsport-Clubs, die als Rennveranstalter immer für jede helfende Hand dankbar sind. Einen Motorsport-Club in Ihrer Nähe finden Sie über die Seite „Clubs finden“ auf dieser Homepage. Für Nachwuchskräfte in einzelnen Funktionsbereichen gibt es außerdem spezielle Förderprogramme der DMSB Academy, die besonders qualifizierte Interessenten in die Ämter der Sportkommissare, Technischen Kommissare oder DOSB B-Trainer einführt.

Netzwerk und Qualifikation

Nicht zuletzt ist der ehrenamtliche Einsatz an der Rennstrecke auch ein Möglichkeit, sich selbst weiterzuentwickeln. Das gilt einerseits für das weit gestreute Netzwerk, das man aufbaut. Andererseits gilt dies aber auch fachlich: Ob Technischer Kommissar oder Umweltbeauftragter, ob Pressereferent oder Sportkommissar, ob Zeitnehmer, Rennleiter oder Intervention-Car-Besatzung: Die Aufgaben an der Strecke sind enorm vielfältig und bedürfen häufig einer speziellen Weiterbildung. Mit der DMSB Academy verfügt der DMSB dazu über ein zentrales Instrument, das auf internationalem Top-Niveau rangiert: Der Motorsport-Weltverband FIA hat die DMSB Academy als „Regional Training Provider“ zertifiziert und damit bestätigt: Hier wird Ausbildung auf höchstem Niveau betrieben. Wer also im motorsportlichen Ehrenamt aktiv wird, der qualifiziert sich in aller Regel auch weiter und erweitert so seinen Horizont und seine Perspektiven.