Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Slalom

Auftakt für die Pylonenjäger in Oschersleben

Die Deutsche Slalom-Meisterschaft (DSM) startete mit einer Doppelveranstaltung in der Magdeburger Börde in die Saison 2019. Auf dem Grand-Prix-Kurs der Motorsport Arena Oschersleben wurden der „ADAC Hannover Slalom 5000“ sowie der „LMC Arena Slalom 5000“ ausgetragen.

In der Division 3 feierte Mike Röder einen Doppelsieg mit seinem BMW 316is. Er setzte sich beim Hannover-Slalom gegen Tim und Kai Sorgenfrei durch, die sich die Lenkradarbeit im VW Golf GTI teilten. Beim LMC-Arena-Slalom tauschten Kai und Tim Sorgenfrei die Plätze auf dem Podest. Mit seinem Triumph übernahm Mike Röder zugleich die Tabellenführung.

Auf dem zweiten Platz in der Meisterschaft liegt Thomas Weber. Der Pilot des ADAC Pfalz gewann im Klasse-F11-Mitsubishi Lancer Evo 8 die Division 4 beim Hannover-Slalom vor Lars Bröker (Mitsubishi Lancer, Klasse F11) und Rainer Krug (BMW M3, Klasse F11). Beim LMC-Arena-Slalom wurde Eugen Weber (Honda S2000, Klasse F10) Divisionszweiter vor Bröker.

Tabellendritter ist Mario Fuchs (Mitsubishi Lancer Evo 8), der sich zwei Mal den Sieg in der Division 6 vor Titelverteidiger Hans-Martin Gass (Audi A3 TFSI, Klasse 15) sicherte. Den dritten Platz beim Hannover-Slalom erreichte Reinhard Nuber (BMW 320i WTCC, Klasse H14).

Zwei Siege in der Division 5 erzielte Tony Tute (VW Lupo Cup, Klasse H13), der sich damit die vierte Tabellenposition in der DSM sicherte. Mazda-MX5-Fahrer Steve-Nicola Zocher (Klasse G5), der zwei Siege in der Division 1 feierte, komplettiert die Top Fünf der Meisterschaftstabelle. G1-Fahrer Jürgen Plumm (Hyundai i30N) jubelte in Oschersleben beide Male als Sieger der Division 2.


ERGEBNISSE
ADAC Hannover Slalom 5000

ADAC LMC Arena Slalom 5000


PUNKTE
Tabelle Deutsche Slalom-Meisterschaft

Zurück