Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

Dennis Schröter in Aktion. Foto: Peter Teichmann

/ Enduro

Dennis Schröter gewinnt DEM-Auftakt in Tucheim

Schwierige Bodenverhältnisse sorgten in Tucheim für einen äußerst anspruchsvollen Start in die Deutsche Enduro-Meisterschaft (DEM) 2018. Teilweise schlammig und mit tiefen Spurrillen, teilweise aber auch noch gefroren und knüppelhart forderte die Strecke „Rund um den Fiener“ Mensch und Material. Am besten kam Titelverteidiger Dennis Schröter mit diesen taffen Bedingungen beim DEM-Auftakt zurecht. Der Husqvarna-Fahrer sicherte sich den Tagessieg mit 50,74 Sekunden Vorsprung vor dem KTM-Duo Andreas Beier und Edward Hübner.
 
„Es war schon etwas zermürbend und anstrengend“, gestand Dennis Schröter, der im gleichen Atemzug aber auch sagte: „Es war eine super Veranstaltung. Tolles Gelände – und trotz des Wetters alles fahrbar. Mit meiner Leistung bin ich zufrieden, nur gegen Ende hatte ich etwas mit meiner Konzentration zu kämpfen.“ Der zweitplatzierte Andreas Beier zeigte sich ebenfalls hochzufrieden: „Ich lag erst kürzlich mit einer Grippe komplett flach. Von daher bin ich über dieses Resultat extrem glücklich, wenngleich ich jetzt total platt bin.“

Auch Beiers Teamkollege Edward Hübner strahlte über das ganze Gesicht. „Nach dem es in der ersten Runde noch nicht so gut lief, habe ich eine Veränderung am Dämpfer vorgenommen“, so Hübner. „Von da an habe ich mich auf meinem Motorrad pudelwohl gefühlt und die Zeiten wurden deutlich besser. Dass es dann noch der dritte Tagesrang geworden ist, freut mich natürlich sehr.“

Ebenfalls einen sehr guten Start in die neue Saison erwischten Björn Feldt, Jan Schäfer und Tim Apolle als Vierter, Fünfter und Sechster.
 
Weitere Informationen:
www.enduro-dm.de
Ergebnisse 49. Int. ADAC-Enduro „Rund um den Fiener“

 

 

Zurück