Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

Foto: Vanessa Bletz / rallycross-dm.de

/ Rallycross

DRX 2018: Jens Barkhoff ist Deutscher Rallycross-Meister

Die Deutsche Rallycross-Meisterschaft (DRX) startete zum Saisonfinale in Oschersleben. Dabei ist 14 eine Zahl, die man sich merken sollte. Denn so viele Jahre brauchte der neue Meister der DRX für den Anlauf, sich den Titel zu holen. Nachdem er bereits  2011 den Vizemeister-Titel errungen hatte, konnte er sich 2018 endlich den lang ersehnten Meistertitel auf seine Fahnen schreiben. Die Rede ist von Jens Barkhoff, der sowohl mit seiner ganzen Familie als auch mit seinem Vater Andreas eine schlagkräftige Truppe als Rückhalt hat. Nach einigen „mageren“ Jahren, in denen sein als „Saugerbiest“ bezeichneter VW Polo zu einem erfolgsversprechenden Renngerät entwickelt wurde, konnte sich Barkhoff 2018 nun seinen ersten Titel holen. Er sorgte auch mit seinem allerersten Laufsieg für eine weitere Premiere in diesem Jahr.

Den Laufsieg hat sie beim ersten und beim letzten Lauf der Saison auch errungen – aber schließlich wurde es „nur“ die DRX-Vize-Meisterschaft: Jeanine Brandt hatte mit ihrem BMW M3 compact eine etwas durchwachsene Saison, konnte sich aber am Ende stabilisieren und als Zweite auf dem Podium platzieren. Ex-Rallycross-Europameister Sven Seeliger, der sich durch drei Laufsiege am Anfang der Saison hervorragend in Stellung brachte, musste sich zum Schluss dann doch mit dem dritten Platz auf dem Podium begnügen.

Im DMSB-Rallycross-Pokal konnte sich Vorjahres-Meister Dietmar Brandt mit seinem für diese Saision komplett neu aufgebauten VW Golf 6 R den Titel holen. Mit dem Divisions-Sieg bei den RallyCars und den SuperCars konnte sich Vater Brandt (wie erwähnt – seine Tochter ist die Deutsche Vize-Meisterin) mit einer großen Ausbeute an Pokalen vom letzten Rennen und der Saison in Oschersleben verabschieden. Mit seinem Ford Focus konnte sich Maik Böhling im Pokal als Zweiter knapp vor dem Doppelstarter Bastian Sichelschmidt behaupten. Böhling und Sichelschmidt kommen aus dem Norden und bestägtigten mit ihren Erfolgen erneut, dass die „Local Heroes“ um den Estering herum immer noch ein gewichtiges Wörtchen in der DRX mitreden.

Für die Zukunft sollte man sich auch so einige andere Namen merken, die sich nicht nur in der Saison 2018, sondern auch bei den finalen Rennen in Oschersleben besonders positiv hervortaten. Philipp Büssemaker Champion der Deustchen Junioren-Rallycross-Meisterschaft (dmsj-Meister 2018), Nina Riese, Tim Kulikowski oder auch Philipp Walsdorf aus Berlin, der sich besonders gut aufgelegt im Finale zeigte, lassen keine Sorgen um den Nachwuchs in der deutschen Rallycross-Szene aufkommen.

PUNKTE
Tabelle DRX-Deutsche Rallycross Meisterschaft 2018

Weitere Informationen
www.rallycross-dm.de

 

 

Zurück