Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Autocross Rallycross

FA Off-Road: Rahmendaten für 2019 festgelegt

Zu seiner ersten Sitzung des Jahres traf sich am 23. Mai der DMSB-Fachausschuss Off-Road und konnte dabei wichtige Beschlüsse für 2019 auf den Weg bringen. Viele Details der sportlichen und technischen Regularien in Rallycross- und Autocross-Bereich standen zur Diskussion und mündeten schließlich in konkrete Vorschläge, um die sich insbesondere die Technikexperten des DMSB in den kommenden Monaten kümmern werden, damit frühzeitig ein Technisches Reglement 2019 veröffentlicht werden kann. Auch die Kalender der Saison 2019 sind bereits in Arbeit, werden aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bevor sie veröffentlichungsreif sind. Zu den verabschiedeten technischen Änderungen im Rallycross gehört etwa die Größe der Restriktoren in den Klassen SuperNational und SuperCars. Sie sollen an die international üblichen Maße angeglichen werden, um insbesondere die Deutsche Rallycross-Meisterschaft DRX für ausländische Teilnehmer attraktiv zu gestalten.

Zur Diskussion stand auch eine Präzisierung der Treibstoffvorschriften für SuperCars und Super1600-Fahrzeuge. Hier sollen künftig so genannte FIA-Kraftstoffe zugelassen werden, soweit sie beim DMSB registriert sind. Eine entsprechende DMSB-Liste zugelassener Kraftstoffe wird bereits in der Deutschen Rallye-Meisterschaft verwendet und wurde für die Deutsche Rallycross-Meisterschaft nun übernommen.

Als wertvoller Impuls erwies sich ein Fahrermeeting, das im Rahmen der vergangenen DRX-Veranstaltung in Gründau eine Woche zuvor stattfand. Die Aktiven regten etwa an, auf das Zeittraining in der DRX künftig zugunsten eines vierten Qualifikationslaufs zu verzichten. Das Freie Training würde demnach für alle Teilnehmer obligatorisch. Diesem Vorschlag schloss sich der FA an. Weitere Punkte betrafen die künftigen Regelwerke und wurden bei der Diskussion berücksichtigt.

Zurück