Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Rundstrecke

Formel E: Da Costa sichert sich vorzeitig den Titel

António Félix da Costa (DS TECHEETAH) hat sich beim großen Formel E-Saisonfinale in Berlin zum vorzeitigen Champion der ABB FIA Formel E Meisterschaft gekrönt. Der 28-Jährige, der als einziger Pilot bereits für drei unterschiedliche Formel E-Teams im Laufe seiner Karriere gepunktet hat, sicherte sich beim vierten Berlin-Rennen den zweiten Platz hinter seinem Teamkollegen Jean-Éric Vergne. Bei 76 Punkten Vorsprung in der Fahrerwertung und zwei verbleibenden Rennen ist dem Portugiesen sein erster Formel E-Titel nicht mehr zu nehmen.

„Mir fehlen die Worte, ich bin überwältigt", freut sich der Portugiese. "Ich war oftmals kurz davor aufzugeben, aber habe das dank der großartigen Menschen in meinem Umfeld zum Glück nie getan - das wurde jetzt belohnt. Ein großes Dankeschön an DS TECHEETAH. Ohne dieses Team wäre ein solcher Erfolg niemals möglich gewesen, sie haben immer an mich geglaubt. Ich bin einfach nur dankbar.“

Bester deutscher Fahrer beim vierten Rennen des Final-Sixpacks war André Lotterer (TAG Heuer Porsche) als Achtplatzierter, der damit erneut ein Top-Ten-Resultat verbuchen konnte. René Rast (Audi Sport ABT Schaeffler) schloss das Rennen auf Platz 16 ab, während Daniel Abt (NIO 333) auf Rang 18 fuhr. Maximilian Günther (BMW i Andretti Motorsport) hatte nach seinem gestrigen Sieg Pech und schied bereits in der ersten Runde aus.

Nyck de Vries sicherte Mercedes-Benz EQ unterdessen als Viertplatzierter wertvolle Zähler in der Teamwertung – diese ging ebenfalls vorzeitig an DS TECHEETAH. Das Team konnte damit beide Meisterschaften aus der Vorsaison verteidigen. Lucas di Grassi bescherte Audi Sport ABT Schaeffler mit dem sechsten Platz eine weitere Platzierung in den Punkterängen.

Das fünfte Rennen in Berlin-Tempelhof findet am Mittwoch um 19 Uhr MESZ statt.

Zurück