Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Rundstrecke

Formel E: René Rast sichert sich Rang drei in Berlin

René Rast (Audi Sport ABT Schaeffler) hat im fünften Berlin-Rennen der Final-Serie der Formel E seinen ersten Podiumserfolg in der vollelektrischen Rennserie gefeiert. Der DTM-Champion setzte sich im direkten Duell gegen André Lotterer (TAG Heuer Porsche) durch und kam als Dritter ins Ziel.

"Das Team hat mir mitgeteilt, dass ich für die letzte Rennrunde ein halbes Prozent mehr Energie zur Verfügung habe als André", berichtet Rast. "Ich sah, dass er kämpfen musste - also habe ich versucht, ihn weiter zu attackieren. Es war ein toller Fight, Seite an Seite ging es in die letzten Kurven. Am Ende ist es gut für mich ausgegangen ud ich freue mich über dieses Resultat. Wir haben heute eine gute Pace gezeigt. In den vergangenen Rennen haben wir viel gelernt - daraus haben wir heute die richtigen Schlüsse gezogen, was sich mit einem Podium ausgezahlt hat."

Oliver Rowland (Nissan e.dams) feierte seinen ersten Sieg in der Formale E, mit dem er sich gleichzeitig auf den zweiten Platz in der Fahrerwertung vorarbeitet.

Lotterer schloss das Rennen als Vierter ab - dies ist gleichbedeutend mit seiner fünften Punktplatzierung im fünften Rennen in Berlin-Tempelhof. Teamkollege Neel Jani komplettierte als Sechster das starke Teamergebnis für TAG Heuer Porsche.

Mercedes-Benz EQ gelang mit Stoffel Vandoorne auf Rang neun unterdessen eine weitere Top-Ten-Platzierung. Daniel Abt (NIO 333) und Maximilian Günther (BMW i Andretti Motorsport) schieden vorzeitig aus.

Zurück