Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Slalom

Gymkhana: Deutsche Auswahl in Taipeh erfolgreich

Kristin Trampert, Kevin Banea und Florian Koziol nahmen als einziges europäisches Team am Taipei International Gymkhana Prize am zweiten November-Wochenende in Taiwan teil. Der DMSB folgte damit der Einladung der Chinese Taipei Motor Sports Association (CTMS), die sich gemeinsam mit weiteren asiatischen Motorsportverbänden für die Etablierung der noch jungen Sportart Gymkhana im Automobilsport einsetzt.

Insgesamt reisten 36 Fahrerinnen und Fahrer aus elf Nationen zu der durch das FIA Sport Grant Programme geförderten Veranstaltung an. Neben den asiatischen Teams, die ihre besten Piloten aus der asiatischen Auto Gymkhana Competition ins Rennen schickten, stellten sich auch drei Mannschaften aus Deutschland, Nigeria und Australien der neuen Herausforderung.

Kristin Trampert fährt auf Platz 2
Nachdem sich alle Teilnehmer mit dem Handling des Einheitsautos vertraut gemacht hatten, startete der Wettbewerb in drei Klassen: Im Team Knockout musste sich die deutsche Mannschaft bereits in der ersten Runde gegen Japan geschlagen geben, im Double setzten sich Kevin Banea und Florian Koziol gegen Thailand und Südkorea durch und landeten auf dem neunten Rang.

Mit der schnellsten Zeit aller Pilotinnen im Feld qualifizierte sich Kristin Trampert in der Solo-Wertung für die Knockout-Runde und musste sich im Finale nur Adrian Septianto Utomo aus Indonesien geschlagen geben. Somit fuhr die Saarländerin mit einem beachtenswerten zweiten Platz das beste Ergebnis des Wochenendes für die DMSB-Auswahl ein.

Zurück