Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Straßensport

IDM: Meisterehrung in Hockenheim

Beim Finale der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) wurden in Hockenheim die Deutschen Meister in vier Klassen gekürt. Am vergangenen Wochenende erlebten bei strahlendem Sonnenschein über 13.000 Fans die Rennen in vier IDM-Prädikatsklassen und in drei Cups im Rahmenprogramm. Jede Mange Rennaction auf der Strecke, öffentliche Pressekonferenzen, Autogrammstunden, Testfahrten mit Motorrädern der IDM-beteiligten Hersteller und die Race-Party machten das Finale 2018 zu einem Spektakel ohne Pausen.

IDM Superbike 1000
Mit stehenden Ovationen feierten die Besucher Ilya Mikhalchik als neuen Champion in der IDM Superbike 1000. In dieser höchsten Klasse im deutschen Motorradstraßenrennsport werden hochgezüchtete Motorräder der Marken BMW, Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha gefahren. Der Ukrainer hatte sich in der Gesamtwertung bereits im ersten der beiden Rennläufe endgültig gegen seinen einzigen verbliebenen Konkurrenten Bastien Mackels aus Belgien durchgesetzt. Mit ihrer Siegesserie haben die beiden BMW-Fahrer die Saison geprägt. Beim Finale riss der 22-jährige Mikhalchik die Fans mit seiner Freude mit, schenkte ihnen einen Burnout vor der vollbesetzten Tribüne der Sachs-Kurve und fuhr auf den Rasten seines Motorrads aufrecht stehend jubelnd durch das Motodrom.

IDM Supersport 600
In der IDM Supersport 600 wurde Max Enderlein auf Yamaha in einem dramatischen Rennen der große Gewinner in der IDM Supersport 600. Der Sachse hatte bei der vorletzten Veranstaltung im niederländischen Assen wegen eines Schlüsselbeinbruchs nicht fahren können. Dadurch war sein Punktepolster in der Gesamtwertung auf zwölf Punkte geschrumpft. Doch im entscheidenden Rennen spielte Enderlein das Pech seiner Gegner in die Karten. Sie stürzten innerhalb der ersten drei Rennrunden aus dem Geschehen. Enderlein reichten somit die 16 Punkte für den dritten Platz zum Titelgewinn.

Im Superstock 600-Cup, der im gleichen Feld ausgetragen, aber getrennt gewertet wird, dominierte mit Marco Fetz ebenfalls ein Yamaha-Fahrer. Im Vergleich zu den IDM Supersport 600-Motorrädern darf an den Cup-Maschinen noch weniger geändert werden.
 
IDM Supersport 300
Der KTM-Pilot Toni Erhard ist der neue Meister in der IDM Supersport 300. Mit seinem zweiten Platz beim letzten Saisonrennen auf dem Hockenheimring gewann der 17 Jahre alte Abiturient aus Schwarzenberg-Pöhla die Gesamtwertung in der IDM-Nachwuchsklasse. „Ich habe während des Rennens nie daran gezweifelt, dass ich den Titel gewinne. Ich war ja immer in der Spitzengruppe dabei“, berichtete er.
 
IDM Sidecar
Die Titelträger in der IDM Sidecar heißen Josef Sattler / Uwe Neubert. Das bayerisch-sächsische Duo war bereits mit einem beachtlichen Punktevorsprung zum Finale gereist, doch Sattler litt unter einem grippalen Infekt. Er war froh, den Sack mit einem zweiten Platz im Samstagsrennen schon zugemacht zu haben. Sattler fährt im nächsten Jahr mit dem Adolf RS1 F1 BMW-Gespann in der Sidecar-Weltmeisterschaft.
 

ERGEBNISSE
IDM Superbike 1000

IDM Supersport 600

IDM Supersport 300

IDM Sidecar

Weitere Informationen
www.idm.de

 

 

Zurück