Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Automobilsport

Lizenzbeantragung vereinfacht: Einmalige medizinische Eignungsuntersuchung ab 2021

Ab dem kommenden Jahr ist für Lizenznehmer einer Nationalen Lizenz Stufe A oder Nationalen Kart-Lizenz Stufe A die Tauglichkeit zur Teilnahme an Automobilsport-Wettbewerben nur noch bei der Erstbeantragung durch eine medizinische Eignungsuntersuchung nachzuweisen.

Damit folgt das DMSB-Präsidium einem Vorschlag des Fachausschusses Sicherheit. Mit der neuen Regelung werden die Lizenznehmer im nationalen Bereich entlastet. Bisher mussten Antragssteller einer Nationalen Lizenz der Stufe A alle drei Kalenderjahre eine ärztliche Untersuchung im Rahmen ihrer Lizenzbeantragung nachweisen.

Die einmalig durchgeführte Eignungsbestätigung gilt grundsätzlich bis zum 75. Lebensjahr bzw. bis zur Beantragung einer höherwertigen Lizenz. Der DMSB behält sich jedoch das Recht vor, jederzeit eine erneute Vorlage einer durchgeführten medizinischen Eignungsuntersuchung vom Lizenznehmer zu verlangen, beispielsweise nach einem Unfall oder bei Erkrankung des Lizenznehmers. Darüber hinaus ist jeder Lizenznehmer verpflichtet, bei eintretenden medizinischen Veränderungen, beispielsweise einer Erkrankung, eigenverantwortlich eine neue Eignungsuntersuchung durchführen zu lassen.

Zurück