Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

Foto: Susi Weber

/ Bahnsport

Martin Smolinski ist Langbahn-Weltmeister 2018

Fünf Grand Prix und insgesamt 90 Läufe beinhaltete die Langbahn-Weltmeisterschaft 2018 – und erst im allerletzten Rennen fiel die Entscheidung. Am Ende setzte sich DMSB-Pilot Martin Smolinski mit seinem Finallaufsieg in Mühldorf die Krone des Champions auf. Der 33-jährige Olchinger ist der achte deutsche Weltmeister in der seit 1971 währenden Geschichte der Langbahn-Weltmeisterschaft.

Smolinski kam als „Jäger“ ins bayerische Mühldorf/ Inn. Drei Punkte Rückstand galt es für ihn wettzumachen gegen den bis dato führenden Franzosen Dimitri Bergé. Vorteil für ihn: Zwei Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten gab es bereits in den Vorläufen. Somit hatte es der Bayer auch selbst in der Hand, das Ergebnis zu seinen Gunsten zu wenden.

Dass es bis zum Ende spannend blieb, dafür sorgte Wildcard-Fahrer Lukas Fienhage. Zwar gewann Smolinski seine Läufe gegen Bergé, büßte aber gegen den 19-Jährigen aus Lohne einen Punkt ein, bevor er in den Durchgängen vier und fünf wieder siegte. Der 22-jährige Franzose wurde zweimal Zweiter hinter Smolinski, erzielte einen Laufsieg und musste dann zunächst hinter dem Tschechen Josef Franc und auch später gegen seinen Landsmann Mathieu Tresarrieu mit einem zweiten Rang vorliebnehmen. Smolinskis 19 und Bergés 16 Zähler bedeuteten im WM-Gesamtresultat jeweils 105 Punkte vor den Halbfinalläufen. Gleichstand hieß es dann auch nach den beiden Semis, die Smolinski und Bergé jeweils für sich entschieden.

Finale! Kurz hatte Bergé von der Innenbahn aus startend die Führung inne. Smolinski hielt außen dagegen und zog schließlich auf der Geraden an Bergé vorbei. Die Spitze gab der Bayer nicht mehr ab und holte sich vor mehr als 5.000 Zuschauern seinen ersten Titel. Aus deutscher Sicht ebenfalls erfreulich war Bernd Dieners Aufholjagd. Der 59-Jährige aus Gengenbach / Schwarzwald kam mit 17 Zählern ins Finale und überholte mit diesem Resultat in der WM-Wertung die Briten Chris Harris und Richard Hall. Diener gehört damit zu jenen sieben Piloten, die sich direkt für die WM 2019 qualifizierten.


Weitere Informationen
www.fim-live.com > Track Racing > Lang Track


ERGEBNIS
FIM Langbahn-WM, Finale 5, Mühldorf

1. Martin Smolinski, D, 27 Punkte; 2. Dimitri Bergé, F, 23; 3. Mathieu Tresarrieu, F, 20; 4. Theo Pijper, NL, 16; 5. Bernd Diener, D, 17; 6. Lukas Fienhage, D, 12; 7. Anders Mellgren, S, 11; 8. Josef Franc, CZ, 10, 9. Hynek Stichauer, CZ, 10; 10. Chris Harris, GB, 8; 11. James Shanes, GB, 7; 12. Michael Härtel, D, 6; 13. Stephan Katt, D, 5; 14. Jörg Tebbe, D, 4; 15. Richard Hall, GB, 2; 16. Jérome Lespinasse, F, 1; 17. Danny Maaßen, D, 0.

PUNKTE
Langbahn-WM 2018
Endstand nach fünf GP

1. Martin Smolinski, D, 109 Punkte; 2. Dimitri Bergé, F, 108; 3. Mathieu Tresarrieu, F, 102; 4. Josef Franc, CZ, 77; 5. James Shanes, GB, 71; 6. Theo Pijper, NL, 64; 7. Bernd Diener, D, 54; 8. Chris Harris, GB, 52; 9. Richard Hall, GB, 43; 10. Max Dilger, D, 31; 11. Michael Härtel, D, 30; 12. Romano Hummel, NL, 26; 13. Hynek Stichauer, CZ, 24; 14. Jesse Mustonen, FIN, 18; 15. Stephan Katt, D, 16; 16. Anders Mellgren, S, 16; 17. Lukas Fienhage, D, 14; 18. Jérome Lespinasse, F, 14; 19. Stéphane Tresarrieu, F, 14; 20. Dave Meijernik, NL, 9; 21. Jörg Tebbe, D, 4.

2018 FIM Long Track World Championship, FINAL Classification after Final 5, Mühldorf, Germany

 

 

Zurück