Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Motocross

Motocross of Nations: Deutschland ist zum ersten Mal Weltmeister

Sensationeller Erfolg im belgischen Lommel: Zum ersten Mal gewann eine Mannschaft aus Deutschland beim Motocross der Nationen. Die DMSB-Piloten Max Nagl (MX1), Ken Roczen (MX2) und Marcus Schiffer (Open) durchbrachen damit die Siegesserie der US-Amerikaner, die zuletzt sieben Mal in Folge (2005 bis 2011) erfolgreich waren, und holen die begehrte Chamberlain-Trophy nach Deutschland. Gastgeber Belgien wurde Zweiter, während die USA den dritten Platz belegten.

Das Fahrertrio Nagl, Roczen und Schiffer schrieb mit dem Triumph im tiefen Sand von Lommel ein Stück Motorsportgeschichte: Zum ersten Mal in der 66-jährigen Historie der Motocross-Mannschaftsweltmeisterschaft gelang es einem deutschen Team, den Titel zu gewinnen. Die Piloten um Teammanager Hubert Nagl zeigten in Belgien eine solide Leistung und machten keine Fehler: Es gab keinen einzigen Sturz. Bereits am Samstag hatte Deutschland die Qualifikation gewonnen und lag auch am Sonntag nach jedem Heat an der Spitze der Nationenwertung, was die Konstanz der deutschen Fahrer unterstreicht. „Es waren so viele starke Teams am Start, und unser einziger Wunsch war ein Platz auf dem Podium“, sagte Ken Roczen. „Jetzt hier als Sieger zu stehen, ist unglaublich.“

Nach dem sensationellen Triumph tritt Deutschland nun im kommenden Jahr als Titelverteidiger beim Motocross of Nations im eigenen Land an. Im Herbst 2013 wird die 67. Auflage des weltweit spektakulärsten und zuschauerstärksten Motocross-Events in Teutschenthal ausgetragen. Das deutsche Team wird dann im „Talkessel“ als Titelverteidiger mit den Startnummern eins, zwei und drei an den Start gehen.

Motocross der Nationen 2012

1. Deutschland 25 Punkte
Fahrer: Ken Roczen (MX2), Max Nagl (MX1, Marcus Schiffer (Open)
2. Belgien 29 Punkte
Fahrer: Ken de Dycker (Open), Jeremy van Horebeek (MX2), Clement Desalle (MX1)
3. USA 39 Punkte
Fahrer: Blake Baggett (MX2), Ryan Dungey (MX1), Justin Barcia (Open)
4. Niederlande 44 Punkte
Fahrer: Jeffrey Herlings (Open), Glenn Coldenhoff (MX2), Marc de Reuver (MX1)
5. Italien 45 Punkte
Fahrer: Tony Cairoli (MX1), Davide Guarneri (Open), Alessandro Lupino (MX2)

Zurück