Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

/ Motoball

MSC Puma Kuppenheim ist Deutscher Motoballmeister

Nach dem Schlusspfiff fand der Jubel beim Anhang des MSC Puma Kuppenheim keine Grenzen. Mit 7:3 fegte die Mannschaft um Kapitän Benjamin Walz den MSC Taifun Mörsch aus der Motoball-Arena in Ubstadt-Weiher und gewann die Deutsche Motoball-Meisterschaft 2019.

Klarer als erwartet setzte sich der MSC Puma vor über 2.000 Zuschauer durch. Dem MSC Taifun gelang es als Titelverteidiger nie den Gegner entscheidend unter Druck zu setzen. Zu dominant agierte Kuppenheim und krönte mit dem Meistertitel eine starke Saison. Denn dem MSC Puma Kuppenheim gelang das Titel-Triple. Neben der Deutschen Meisterschaft konnte sich das Team in der Spielrunde schon über den ADAC-Motoball-Titel und die Südmeisterschaft freuen.

Im DM-Finale war die Partie nur im ersten Viertel einigermaßen ausgeglichen. Auch wenn der MSC Puma Kuppenheim seine leichten Vorteile nutzte. Benjamin Walz konnte seine Farben nach acht Minuten in Führung bringen. Walz, der sich im Halbfinale verletzte und dessen Einsatz vor dem Spiel noch ungewiss war, führte seine Mannschaft im zweiten Viertel weiter zum Sieg. Bis zur Halbzeit baute der neue Deutsche Meister die Führung auf 4:1 aus. Max Schmitt (26., 35.) und Walz (39.) trafen für Kuppenheim. Zwischenzeitlich konnte Justin Tichatschek in der 36. Minute für den MSC Taifun Mörsch verkürzen. Patrick Palach auf Seiten der Mörscher und Walz scheiterten jeweils zudem noch mit einem Elfmeter. Im dritten Viertel erhöhte Puma durch Walz (49.) und Max Schmitt (55.) auf 6:1. Im letzten Viertel ließ sich der MSC Puma die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Zwar verkürzte Palach in der 64. Minute auf 2:6, doch Max Schmitt machte in der 68. Minute mit dem 7:2 alles klar. Spielstandkosmetik betrieb Manuel Fitterer noch in der 77. Minute mit dem Treffer zum 7:3-Endstand.

Während die Verantwortlichen des MSC Taifun Mörsch die „verdiente Niederlage“ nach Schlusspfiff einräumten, herrschte beim MSC Puma Kuppenheim großer Jubel. Unter dem Siegerfeuerwerk nahm Kapitän Benjamin Walz den Meisterpokal in Empfang. Schon vor dem Finale der Senioren-Motoballer gab es große Freude beim MSC Puma Kuppenheim, denn auch die Jugend setzte sich in ihrem Endspiel um die Meisterschaft durch. In einem spannenden Finale gewann die Puma-Jugend mit 6:4 nach Elfmeterschießen gegen den MSC Taifun Mörsch.

 

 

Zurück