Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

Teamfoto der DMV White Tigers. Foto: Klaus Goffelmeyer

/ Bahnsport

Speedway-Bundesliga: Erster Sieg für die DMV White Tigers

Großer Jubel und Aufatmen bei den DMV White Tigers. Die Mannschaft konnte in der Speedway-Bundesliga gegen die Nordsterne aus Stralsund den ersten Sieg einfahren. Mit 44:40 schickten sie das Team von der Ostsee nach Hause. Einziger Wermutstropfen bei einem spannenden Rennen: die Zuschauerresonanz hätte durchaus besser sein können. Nur knapp 400 Zuschauer kamen ins Rhein-Main-Stadion Diedenbergen.

Lambert für die DMV White Tigers wert ist, das konnte man am Samstagabend sehen. Sechs Mal rollte der junge Engländer ans Band, sechs Mal überquerte er als Erster die Ziellinie und erzielte mit 18 Punkten das Maximum. Da auch der Däne Patrick Hougaard solide elf Punkte einfuhr, war das gute Abschneiden der beiden Fahrer auch die halbe Miete für den Erfolg. Daniel Spiller (7+4) und René Deddens (9) konnten mit leichten Abstrichen auch überzeugen, lediglich auf den Positionen Fünf und Sechs gab es insgesamt nur zwei Punkte. Diese holte Hannes Gast, während David Pfeffer und Marius Hillebrand bei ihren Einsätzen leer ausgingen.

Auf Seiten der Nordsterne Stralsund war es Tobias Busch, der überzeugte. Trotz eines Sturzes in England biss er auf die Zähne und holte elf Punkte. Der Tscheche Zedenek Holub kam schwer in die Gänge, sodass er nur einen Laufsieg verbuchen konnte (7+3). Für Stralsund wäre sicher mehr drin gewesen, doch der gesundheitlich bedingte Ausfall von Dominik Möser, der zuvor in drei Läufen sechs Punkte schrieb, konnten die Nordsterne nicht kompensieren. „Matze“ Bartz kämpfte, doch zu mehr als acht Punkten reichte es nicht. Und Ronny Weis steuerte auch noch fünf Punkte bei.

Unterm Strich ist es ein verdienter Sieg der DMV White Tigers, der allerdings am seidenen Faden hing. Vor den drei Finalläufen stand es 34:32 und vor dem A-Finale lediglich 40:38 für die Gastgeber. Doch da kam Robert Lambert wieder ans Startband und er bewies eindrucksvoll seine Extraklasse. Spannende Rennen, gute Bahnverhältnisse und eine straffe Organisation: nach zweieinhalb Stunden war das Kellerduell in der Bundesliga beendet.

ERGEBNIS
DMV White Tigers – MC Nordstern Stralsund 44:40

DMV White Tigers
1 Patrick Hougaard 11
2 Robert Lambert 15
3 Daniel Spiller 7
4 René Deddens 9
5 Hannes Gast 2
6 David Pfeffer 0
7 Marius Hillebrand 0

MC Nordstern Stralsund
11 Zdenek Holub 7
12 Dominik Möser 6
13 Tobias Busch 11
14 Mathias Bartz 8
15 Ronny Weis 5
16 Richard Geyer 3

Weitere Informationen:
www.svg-veranstalter.de > Bundesliga

Zurück