Top
Infos für Aktive

Infosfür Aktive

DMSB-Fahrer Kai Huckenbeck (vorne). Foto: Daniel Sievers

/ Bahnsport

Speedway-EM in Güstrow: Lambert siegt und Huckenbeck bleibt vorne mit dabei

Der Brite Robert Lambert stand beim zweiten von vier Finalrennen der Speedway-Europameisterschaft in Güstrow ganz oben, wenngleich er an Jaroslaw Hampel (Polen) und Leon Madsen (Dänemark) in der Gesamtwertung nicht vorbeiziehen konnte. Aus deutscher Sicht waren es Kai Huckenbeck und Kevin Wölbert, die als Sechster und Neunter zu gefallen wussten. Huckenbeck ist in der Addition der beiden ersten EM-Ergebnisse nun Fünfter – und damit punktgleich mit Güstrow Sieger Lambert und dem Dänen Mikkel Michelsen.

Nein, es war nicht der Tag des großen Favoriten und Siegers des ersten EM-Laufes in Gniezno. Nach drei Durchgängen hatte der Pole gerade einmal zwei Pünktchen auf seinem Konto. Hampel holte zwar noch zwei Laufsiege, doch acht Gesamtzähler reichten beileibe nicht fürs Finale. In den Endlauf zogen Robert Lambert und Leon Madsen ein – und mit Emil Sayfutdinov und Mikkel Michelsen die beiden Ersten des Last Chance-Heats. In den Hoffnungslauf war auch Kai Huckenbeck mit neun Punkten noch eingezogen. Als Punktschlechtester musste er allerdings mit jenem Startplatz vorliebnehmen, der übrigblieb – und von dem aus das gesamte Rennen über kein Laufsieg erzielt werden konnte. „Verschenkt“ hatte Huckenbeck eine bessere Platzierung bereits in Lauf zehn, als er sein Motorrad quer stellte und Peter Kildemand an ihm vorbeiziehen konnte. Ansonsten punktete der Werlter solide und verzeichnete in Rennen 15 sogar einen Laufsieg, bei dem er Kasparzak, den späteren Sieger Lambert und Vaclak Milik hinter sich ließ. Nur einen Punkt weniger als Huckenbeck verzeichnete der zweite DMSB-Pilot Kevin Wölbert, der mit der Veranstalter-Wildcard an den Start ging. Dem Deutschen Meister gelangen ein Laufsieg, zwei zweite Plätze und ein dritter Rang. In seinem letzten Lauf blieb Wölbert hinter Lambert, Kudryashov und Sayfutdinov nur die rote Laterne – und damit Rang neun in der Tageswertung.

Die Rennen drei und vier zur Speedway-Europameisterschaft finden am 18. August in Daugavpils (Lettland) und am 15. September in Chorzow (Polen) statt.

ERGEBNISSE
Speedway-Europameisterschaft, Güstrow

PUNKTE
Tabelle 2018 Speedway-Europameisterschaft

 

 

Zurück