SuperMoto-IDM Oschersleben: Schmidt holt sich die Tabellenführung zurück

Der vierte Lauf der SuperMoto-IDM gastierte nach über zehn Jahren wieder in der Motorsport Arena Oschersleben. Bei brütender Hitze erlebten die Besucher vor allem im ersten Lauf der S1 spektakuläre Action. Marc-Reiner Schmidt (Honda) holte sich mit zwei Laufsiegen die Meisterschaftsführung zurück. Im ersten Umlauf komplettierten die beiden Suzuki-Piloten Jan Deitenbach und Andre Plogmann das Podium, im zweiten Durchgang standen Markus Volz (Husqvarna) und Petr Vorlicek (CZE / Suzuki) neben dem Sieger.

Im Training sicherte sich Schmidt klar die Pole. Vorlicek, Volz und Meisterschaftsleader Plogmann lagen innerhalb von einer Zehntelsekunde. Reihe zwei ging dann an Jan Deitenbach, Steffen Albrecht (Husqvarna) und Peter Bahnholzer (Yamaha). Der amtierende Meister Markus Class (Husqvarna) stand nicht am Start, da er bei der Europameisterschaft in Griechenland an den Start ging.

Den Holeshot zum ersten Lauf sichert sich Volz vor Plogmann, Schmidt, Vorlicek und Deitenbach.  Schmidt arbeitet sich in der Anfangsphase relativ schnell an die Spitze. Plogmann klemmt sich hinter Volz und sucht eine Chance zum Überholen. In der ersten Linkskurve am Fahrerlager greift Plogmann an. Doch dem Suzuki-Pilot klappt das Vorderrad ein, er geht zu Boden und dabei trifft das Motorrad Volz. Der wird im hohen Bogen von seinem Bike geschleudert. Während Plogmann relativ schnell wieder auf seinem Bike ist, braucht Volz etwas mehr Zeit, um wieder zu Luft zu kommen. Am Ende kommt der Husqvarna-Pilot enttäuscht nur auf Platz zwölf ins Ziel.

Hinter Spitzenreiter Schmidt kämpfen jetzt Vorlicek und Deitenbach um Platz zwei. In diesem Duell rutscht Vorlicek am Ausgang Off-Road aus, Deitenbach kommt gerade noch vorbei und holt sich erstmals Platz zwei. Auch Plogmann kann Vorlicek noch passieren und sichert sich den letzten Podiumsplatz. Hinter Vorlicek komplettieren Peter Banholzer, Simon Vilhelmsen (DEN / Husqvarna), Bernhard Hitzenberger (AUT / Yamaha), Toni Krettek (Husqvarna), Hampus Gustafson (SWE / KTM) und Peter Mayerbüchler (Yamaha) die Top Zehn.

Den Start zum zweiten Rennen sichert sich erneut Volz vor Schmidt, Vorlicek setzt sich gegen Deitenbach durch, und Plogmann kommt nicht recht vom Fleck. Beim Versuch, Boden gut zu machen, rutscht Plogmann erneut aus und fällt weit zurück. Am Ende reicht es für den Suzuki-Piloten nur zu Platz zehn, damit ist er seine Meisterschaftsführung los. An der Spitze übernimmt Schmidt wie gewohnt die Führung und holt sich mit deutlichem Vorsprung den Sieg und die Meisterschaftsführung zurück. Volz zeigt sich offensichtlich unbeeindruckt von seinem Crash im ersten Heat und braust mit Platz zwei auf das Podium. Im Kampf um den dritten Rang klebt Deitenbach zunächst am Hinterrad von Markenkollege Vorlicek. Doch kurz vor Halbzeit rutscht diesmal Deitenbach am Ausgang des Off-Road-Bereichs das Vorderrad weg. So enteilt der Tscheche auf Platz drei, und auch Gaststarter Albrecht, im ersten Lauf ausgeschieden, geht ebenfalls noch an Deitenbach vorbei, der damit Rang fünf ergattert. Dahinter komplettieren Vilhelmsen, Hitzenberger, Peter und Max Banholzer die Top Zehn vor Plogmann.

ERGEBNISSE

SuperMoto-IDM Oschersleben

PUNKTE
Tabelle SuperMoto-IDM

Weitere Informationen
www.supermotoidm.de

Zurück