An Kruse Hansen führt in Scheeßel kein Weg vorbei

©

„Ich musste mir immer wieder den Weg durchs Feld bahnen und einiges an Dreck fressen“, fasste Martin Smolinski seine Scheeßel-Eindrücke zusammen. Auch im alles entscheidenden Finale kam Smolinski als Letzter in die erste Kurve, musste erst an Stephan Katt und später auch an Wildcardfahrer Erik Riss vorbei, um den Renntag doch noch auf dem Podest beenden zu können. Vorne hatte sich einer festgebissen, an dem in Scheeßel kein Weg vorbeiging: Kenneth Kruse Hansen. Der 35-jährige Däne hat alle seine Läufe gewonnen – und auch im Gesamtklassement einen großen Sprung nach vorne gemacht. An der Spitze bleibt es spannend, auch wenn aus einem recht dicht aneinander liegenden Trio auf dem Eichenring nun mit Chris Harris und Martin Smolinski ein Führungsduo geworden ist, das nach wie vor alle Karten in der Hand hat. Zach Wajtknecht hat durch seinen zwölften Rang etwas an Boden verloren.

In Scheeßel schlugen sich neben Smolinski aber auch andere DMSB-Piloten recht wacker. Wildcardfahrer Erik Riss beispielsweise, der mit 18 Punkten direkt ins Finale kam. Auch Stephan Katt überzeugte, der sich vor einem Jahr auf dem Eichenring schwer verletzte. Pech für Lukas Fienhage: Er wurde im Last-Chance-Heat disqualifiziert und rutschte dadurch in der Wertung auf Rang acht ab.  Im WM-Gesamtklassement ist Fienhage aber, durch das sehr schlechte Abschneiden von Herxheim-Sieger Josef Franc, nun Vierter.

 

Ergebnisse Langbahn-Final 4 Scheeßel/ Deutschland:

1. Kenneth Kruse Hansen DEN 20 Vorlaufpunkte
2. Chris Harris GBR 17
3. Martin Smolinski GER 15
4. Erik Riss GER 18
5. Stephan Katt GER 13
6. Jacob Bukhave DEN 11
7. Romano Hummel NED 8
8. Lukas Fienhage GER 12
9. Theo Pijper NED 8
10. Mika Meijer NED 7
11. Dave Meijerink NED 7
12. Zach Wajtknecht GBR 5
13. Hynek Stichauer CZE 5
14. Josef Franc CZE 3
15. Jörg Tebbe GER 1
16. Tero Aarnio FIN 0
17. Fabian Wachs GER 0

 

Last-Chance-Heat (Rennen der Viert- bis Achtplatzierten)

1. Martin Smolinski
2. Stephan Katt
3. Jacob Bukhave
4. Romano Hummel
5. Lukas Fienhage (disqualifiziert)

 

Finale:

1. Kenneth Kruse Hansen
2. Chris Harris
3. Martin Smolinski
4. Erik Riss
5. Stephan Katt

 

Langbahn-WM Stand nach 4 von 6 Finals

1. Chris Harris 71 Punkte
2<./td> Martin Smolinski 68
3. Zach Wajtknecht 53
4. Lukas Fienhage 47
5. Kenneth Kruse Hansen 43
6. Josef Franc 41
7. Jacob Bukhave 38
8. Romano Hummel 35
9. Hynek Stichauer 29
10. Mika Meijer 27
11. Stephan Katt 24
12. Theo Pijper 24
13. Dave Meijerink 23
14. Gaetan Stella 16
15. Erik Riss 15
16. Stanislaw Burza 10
17. Daniel Spiller 5
18. Tero Aarnio 4
19. Max Dilger 4
20. Mathias Tresarrieu 2
21. Jörg Tebbe 1
22. Fabian Wachs 0
23. Jordan Dubernard 0
Zurück